• Schneeschuh Eldorado

  • 1

Schneeschuh-Touren

Kristberg:
(Mittel)

Ausgangspunkt: Zentrum Silbertal - Talstation Montafoner Kristbergbahn
Endpunkt: Panoramagasthof Kristberg "oder" Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 2,5 Std.
Länge: 6 km
Höhenunterschied: 450m

Vom Zentrum und/oder der Talstation der Montafoner Kristbergbahn geht es über den Güterweg Innertal, Schrofa, Feschli, Gametscha, Flori bis Gabl. Beim Gabel ist die halbe Strecke geschafft und der wunderschöne Blick ins Silbertal bis nach Schruns bietet etwas Zeit um zu genießen. Weiter geht es über Cilli Egg und Stelzer bis zur Bergstation Kristbergbahn. Von dort sind es noch ca. 200 Meter bis zum Verwöhnteam vom Panoramagasthof Kristberg.

Nach einer gemütlichen und auftankende Pause besteht die Möglichkeit entweder über eine andere Route (z.B. Kristberg 1) wieder ins Silbertal oder zu einer der beiden Zusteigstellen der Montafoner Kristbergbahn zu wandern. Für die Genießer bietet sich auch die gemütliche und schnelle Talfahrt (ca. 5 Minuten) mit der Montafoner Kristbergbahn an.

Diese Schneeschuhwanderung bietet Spass und Sportlichkeit in einem.

Muttjöchle:
(Sportlich)

Ausgangspunkt: Bergstation der Montafoner Kristbergbahn
Endpunkt: Panoramagasthof Kristberg "oder" Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 4,5 Std.
Länge: 12 km
Höhenunterschied: 632m

Von der Bergstation der Montafoner Kristbergbahn startet die sportliche Schneeschuhtour zum Muttjöchle. Diese ist bis zum Einstieg bei der Langried (Skipiste) markiert und gekennzeichnet. Von dort geht es den Spuren der Skitourengänger und Schneeschuhwanderer durch den Muttwald (ca. 1 3/4 Stunden bis zur Waldgrenze) bis zum Gipfel am Muttjöchle auf 2.074m Seehöhe.

Der gigantische Ausblick auf die Rätikon-, Verwall- und Silvrettagebirgsgruppe sowie die Lechtaler Alpen machen diese Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Nach einer kurzen Pause geht es den selben Weg wieder retour bis zur Bergstation der Montafoner Kristbergbahn. Von dort sind es noch ca. 200 Meter bis zum Team vom Panoramagasthof Kristberg, welche Dich sehr gerne kulinarisch verwöhnen.

Diese sportliche und anspruchsvolle Schneeschuhwanderung ist für wahre Winter- und Naturliebhaber schon fast ein "MUSS".

Mittlerer Rundweg 1:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bergstation Kristbergbahn
Endpunkt: Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 1 Std.
Länge: 5 km
Höhenunterschied: 150m

Von der Bergstation der Montafoner Kristbergbahn geht es östlich (ca. 300 Meter) auf dem Winterwanderweg vorbei unterhalb der alten Säge abwärts in Richtung Ausstiegstelle "Stelzer". Von dort führt die markierte Route weiter über Bodenstall in Richtung Ausserkristberg, Gruaba, Pfaua, vorbei am Haus Alpenfrieden retour zur Bergstation der Montafoner Kristbergbahn. An dieser Stelle sind alle Höhenmeter geschafft und es bietet sich eine Pause auf einer der Winterbänke an. Der einmalige Panoramablick auf das Hochjochmassiv lässt einen immer wieder erstaunen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit direkt zur Bergstation Kristbergbahn (ca. 200 Meter vom Panoramagasthof) zu laufen und mit dieser die Talfahrt anzutreten. Für besonders sportliche ist auch ein Abstieg über die Kristbergroute 1 & 2 möglich.

Diese Tour eignet sich sehr gut für wahre und natürlich auch für werdende Schneeschuhliebhaber.

Mittlerer Rundweg 2:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bergstation Kristbergbahn
Endpunkt: Panoramagasthof Kristberg "oder" Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 1 3/4 Std.
Länge: 5 km
Höhenunterschied: 160m

Von der Bergstation der Montafoner Kristbergbahn geht es in Richtung Panoramagasthof Kristberg, weiter über Kapu, Schrinawaldweg, Fulateia bis Ganzaläta. Der Aussichtspunkt "Ganzaläta" bietet eine sehr schönen Blick in Richtung Klostertal und die Lechtaler Alpen. Nach einer kurzen Pause führt die Route weiter über Hugl bis zum Panoramagasthof Kristberg. Von dort sind es nochmals ca. 5 Minuten bis zur Bergstation der Montafoner Kristbergbahn.

Diese Tour eignet sich sehr gut für wahre Schneeschuhliebhaber.

Kleiner Rundweg 1:
(Leicht)

Ausgangs- und Endpunkt: Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 1 Std.
Länge: 2,3 km
Höhenunterschied: 100m

Von der Bergstation der Montafoner Kristbergbahn geht es rechts entlang des Winterwanderwegs und der Langlaufloipe bis zur Säge. Weiter talwärts durch die zauberhaft verschneite Landschaft mit den urigen Berghütten bis "Pfaua" und "Bodastall".

Nun geht`s zu Fuß wieder zur Bergstation oder man steigt bei der Zusteigstelle Stelza ein und fährt mit der Bahn weiter.

Für den Anfang die ideale Wanderung.

Talweg Innerberg:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bergstation Kristbergbahn
Endpunkt: Gasthaus Mühle "und" Postbushaltestelle Innerberg
Gehzeit: ca. 1 Std.
Länge: 3 1/2 km
Höhenunterschied: 200m

Von der Bergstation der Montafoner Kristbergbahn geht es auf der gesamten Strecke leicht abwärts in Richtung Panoramagasthof Kristberg, Totenbühel, Falben, Ohara bis nach Innerberg zum Gasthaus Mühle. Ein Einkehr beim Team vom Gasthaus Mühle bietet auch noch einen kulinarischen Höhepunkt.

Beim Parkplatz vom Gasthaus Mühle befindet sich auch die Bushaltestelle Innerberg. Die MBS Busse fahren von hier über Bartholomäberg nach Schruns zum Bahnhof.

Diese Route bietet auch bei wechselhaftem Wetter eine sehr gute Möglichkeit aktiv zu sein.

Rundweg Silbertal:
(Mittel)

Ausgangs- und Endpunkt: Zentrum Silbertal
Gehzeit: ca. 2 1/2 Std.
Länge: 9 km
Höhenunterschied: 300m

Vom Zentrum in Silbertal führt diese Route über Felsen, die Bannwaldbrücke bis zum Fellimännle. Hier ist die halbe Strecke geschafft. Der Rückweg führt über die gleiche Strecke retour.

Rundweg 1:
(Leicht)

Ausgangs- und Endpunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Gehzeit: ca. 4 Std.
Länge: 10 km
Höhenunterschied: 650m

Bartholomäberg Parkplatz – Knappagruaba – Fritza-Legi – Alphütte – Jagdhütte (Sackgasse Monteneu/Wannaköpfle) – Rellseck – Sälers-Legi – Linda – Bartholomäberg Parkplatz

Rundweg 2:
(Leicht)

Ausgangs- und Endpunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Gehzeit: ca. 2 1/2 Std.
Länge: 7 km
Höhenunterschied: 350m

Bartholomäberg Kirche – Linda – Sälers-Legi – Fritzasee – Knappagruaba – Bartholomäberg Kirche

Rundweg 3:
(Leicht)

Ausgangs- und Endpunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Gehzeit: ca. 5 1/2 Std.
Länge: 14 km
Höhenunterschied: 750m

Bartholomäberg Kirche – Knappagruaba – Fritza-Legi – Almeinweg – Jagdhütte – Rellseck – Sälers-Legi – Linda nach Bartholomäberg oder über Fritza-Legi – Knappagruaba – Bartholomäberg

Talweg 1:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Endpunkt: Kloster Gauenstein in Schruns
Gehzeit: ca. 2 Std.
Länge: 7 km
Höhenunterschied: 350m

Bartholomäberg Kirche – Valschlang – Batschief – Kloster Gauenstein

Talweg 2:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Endpunkt: Bahnhof Vandans
Gehzeit: ca. 2 Std.
Länge: 7 km
Höhenunterschied: 450m

Bartholomäberg Kirche – Valschlang – Obergantschier – Sponna – Bahnhof Vandans

Talweg 3:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Bartholomäberg Parkplatz & Kirche
Endpunkt: Filters
Gehzeit: ca. 2 Std.
Länge: 6 km
Höhenunterschied: 200m

Bartholomäberg Kirche – Blaschis – Dörfle – Galierm – Paradies – Obdörfle – Filters (Weiterführende Route über "Bergweg 1")

Bergweg 1:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Filters
Endpunkt: Gasthaus Mühle in Innerberg
Gehzeit: ca. 3 Std.
Länge: 9 km
Höhenunterschied: 450m

Filters – Riederhof – Badavo – Botzis – Tora – Sassarscha – Tröllerweg – Gasthof Mühle in Innerberg

Bergweg 2:
(Leicht)

Ausgangspunkt: Gasthaus Mühle in Innerberg
Endpunkt: Panoramagasthof Kristberg "oder" Bergstation Kristbergbahn
Gehzeit: ca. 4 Std.
Länge: 12 km
Höhenunterschied: 650m

Gasthaus Mühle in Innerberg – Glänweg – Totenbühel – Maschleu – Fulateia – Ganzaläta oder über Aussichtspunkt Falle – Ganzaläta – Kristbersattel – Bergstation Kristberg

Glitzernder Pulverschnee, tiefverschneite Winterlandschaften, bestechende Fernsicht über dem Wolkenmeer. Wer im Winter abseits präparierter Wege unterwegs ist, dem eröffnet sich eine faszinierende Welt aus Licht, Schnee und Eis.

Bildgalerie: Winter, Winteraktiv, Schneeschuhlaufen
Filmarchiv: Ländle TV, Winteraktivitäten, Schneeschuhwandern, Schneeschuhlaufen, Kristberg von oben